Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Viel erreicht, noch viel zu tun.

Liebe Eisenacherinnen und Eisenacher,

in den vergangenen sechs Jahren durfte ich mit Herzblut Ihre Oberbürgermeisterin sein. Am wichtigsten: die Stadt ist wieder handlungsfähig. Wir bauen, sanieren, planen und gestalten so die Zukunft. Nicht nur in der Kernstadt, sondern auch in den Ortsteilen. Wir haben viel Geld investiert – fast 70 Mio. Euro. Dies vor allem in Schulen, Straßen, einen modernen
Busbahnhof und neue Feuerwehrfahrzeuge. Dennoch ist es in sechs Jahren gelungen, mehr als 10 Mio. Euro Schulden abzubauen. Unsere Stadt wächst, Menschen ziehen wieder nach Eisenach, viele Kinder werden hier geboren. Zuversicht ist spürbar. Die Stadt hat sich positiv verändert. Diesen Weg will ich gern gemeinsam mit Ihnen weiter gehen.

Viel erreicht, noch viel zu tun.

Für die Gestaltung der Zukunft Eisenachs bitte ich um Ihre Unterstützung, Ihre Ideen und Ihre Stimme – auch bei der Wahl am 15. April.


Ihre Katja Wolf

„Kultur ist Balsam für die Seelen, öffnet die Herzen und fordert den Geist. Eisenachs grandiose Kultur - diese Kette aus kleinen und großen Edelsteinen – ist ein Pfund, mit dem wir wuchern können, und ein Schatz, den wir hüten müssen.“

 

viel erreicht

  • Theater und Orchester gesichert – gut für Publikum und Macher
  • Reformationsjubiläum und Wandertag ein Riesenerfolg
  • Stadtschloss - Sanierung kurz vor dem Abschluss
  • Zusammenarbeit im Kulturbereich mit neuem Geist
  • Jugendkultur gestärkt
  • Breitenkultur aufgewertet und gesichert (z.B. TAM)
  • Städtepartnerschaften intensiviert

 

noch viel zu tun

  • Musikstadt Eisenach in Europa verankern
  • Thüringer Museum weiter profilieren
  • Eisenacher Geschichte: mehr Raum für die Heilige Elisabeth
  • 500 Jahre Bibelübersetzung 2021 vorbereiten
  • Möglichkeiten für Jugendkultur erweitern
   

„Starke Kinder, starke Schulen! Als Mutter weiß ich, wie wichtig ein gutes Lernumfeld ist. Das wird auch weiter eine meiner Prioritäten bleiben, denn es ist mir eine Herzensangelegenheit.“

 

viel erreicht

  • Investitionen in Schulen – 8,7 Mio. Euro seit 2013
  • Gemeinschaftsschule aufgebaut
  • Berufsakademie in Duale Hochschule umgewandelt
  • Brandschutz an allen Schulen
  • Sanierung von Oststadtschule und Mosewaldschule steht kurz bevor
  • Schulsportanlagen saniert (z.B. Hörselschule, Oststadtschule und Jakobschule)
  • Kunstrasenplatz in Eisenach-Nord gebaut
  • Schulen an schnelles Netz angeschlossen
  • Bibliothek mit WLAN ausgestattet und Angebote deutlich ausgebaut
  • Esplanade saniert

 

noch viel zu tun

  • Investitionen in Schulen und Kindergärten – Eisenach wächst
  • Aufbau einer weiteren Gemeinschaftsschule
  • Stärkung der Dualen Hochschule, bessere Integration in die Stadt
  • Volkshochschule barrierefrei sanieren
  • Musikschule sanieren

„Die Welt verändert sich, die Wirtschaft auch, darauf gilt es zu reagieren. Eisenach braucht eine starke Wirtschaft. Breit aufgestellt, modern, nachhaltig und zukunftsfest.“

 

viel erreicht

  • Gründerzentrum GIS erweitert, „Alte Backwaren“ in der Thälmannstraße saniert
  • Investitionen in touristische Infrastruktur (z.B. Wohnmobilstellplatz, Parkplätze, Toilettenanlagen, Ausschilderung)
  • Elektromobilität gefördert, Ladesäulen gebaut
  • Digitalisierung auf den Weg gebracht – Ausbau schnelles Internet für gesamte Stadt und alle Ortsteile
  • Tor zur Stadt auf neue Füße gestellt – Bauarbeiten bereits sichtbar
  • Goldschmiedenstraße saniert
  • Moderner Busbahnhof gebaut
  • Brücken saniert
  • Verwaltung mittelstandsfreundlich aufgebaut (IHK-Zertifikat)

 

noch viel zu tun

  • Wirtschaft breiter aufstellen, neue Branchen ansiedeln
  • Wirtschaftsbeirat etablieren
  • Wirtschaftsförderung weiter stärken
  • Stadtmarketing ausbauen
  • Attraktivität für Unternehmensgründungen erhöhen
  • Wirtschaft breiter aufstellen und zukunftsfest machen
  • Brücken sanieren

„Begegnungen, Bürgerbeteiligung und Ehrenamt sind das Herz der Stadt. Dies zu ermöglichen und zu stärken gehört für mich zu den wichtigen Vorhaben.“

 

viel erreicht

  • Bürgerbeteiligung als roter Faden
  • Ehrenamt zuverlässig finanziell unterstützt
  • Nachbarschaftstreff und Begegnungsstätten aufgebaut
  • Vereinsförderung verbessert
  • Flüchtlinge menschlich aufgenommen, Integration auf den Weg gebracht
  • Einwohnerversammlungen zu unterschiedlichen Themen
  • Spielplätze saniert und neu gebaut
  • Dorferneuerung in den Ortsteilen begonnen

 

noch viel zu tun

  • Orte für Begegnungen schaffen
  • Treffpunkte für Jugendliche offen gestalten (z.B. Basketballfeld, Bolzplätze, Skate-Möglichkeiten)
  • Sportstätten weiterhin konsequent sanieren, modernisieren und neu bauen (Kunstrasenplatz, neue Halle für Schulen, Vereine und Handball)
  • Erholungsgebiete aufwerten (Siebenborn, Stadtpark, Thälmannviertel)
  • Wohnen bezahlbar halten
  • Ehrenamt weiter stärken und würdigen